Bestattungshaus Naethe GmbH
Walsroder Str. 89
30851 Langenhagen

Telefon: (0511) 72595555
Telefax: (0511) 72595545

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailinfo(at)naethe-bestattungen.de

Filiale
Kananoher Straße 18
30855 Langenhagen
OT Kaltenweide

R. Baumgarte Bestattungen
Kirchstraße 31
30855 Langenhagen
Ortsteil Engelbostel

Zum Öffnet internen Link im aktuellen FensterKontaktformular

 

Bestattungsarten

Hierzu ist zu sagen, dass es eigentlich nur zwei Bestattungsarten gibt:
die Erdbestattung und die Feuerbestattung.

Bei der Anonymen, Friedwald, See- oder zum Beispiel der Naturbestattung geht immer eine Feuerbestattung, also Einäscherung voran. Lediglich der Wahl der Grabstätte beziehungsweise die Beisetzungsart der Urne wird unter den oben genannten Begriffen benannt.
Die Form der Bestattung richtet sich in erster Linie nach dem Willen des Verstorbenen oder wenn dieser nicht vorliegt, nach dem Wunsch des Ehegatten oder der nächsten Familienangehörigen.

  • Die Erdbestattung ist die traditionelle Bestattungsart. Sie bedarf in der Regel keiner besonderen Willenserklärung.
  • Die Feuerbestattung ist möglich, wenn sie im Sinne des Verstorbenen ist. Fehlt die Erklärung des Verstorbenen so kann der Ehepartner bzw. der nächste Angehörige mit seiner Unterschrift bestätigen, dass die Feuerbestattung dem Willen des Verstorbenen entspricht und dass es keine Meinungsverschiedenheiten unter den Familienangehörigen für diese Art der Bestattung gibt. Die Erklärung bzw. Bestätigung wird von uns vorbereitet, Sie brauchen nur noch zu unterschreiben.
  • Die Urne kann je nach Friedhof in einem Familiengrab oder einem besonderen Urnengrab ( siehe hierzu auch „Die Wahl der Gräber“ ) beigesetzt werden. Die christlichen Kirchen erkennen sowohl die Feuer- als auch die Erdbestattung an.
  • Die Seebestattung einer Urne ist ebenfalls möglich, wenn sie im Sinne des Verstorbenen ist.
  • In den letzten Jahren war eine Zunahme der anonymen Bestattungen festzustellen. Hier wurde teilweise aus Gründen der Kostenersparnis, teilweise aus Sorge um die Sicherstellung einer späteren Grabpflege auf eine gekennzeichnete Grabstätte verzichtet und die Urne in einem anonymen Urnenhain beigesetzt. Von uns ein wichtiger Hinweis hierzu: Die Trauerbewältigung kann jedoch nach einer anonymen Bestattung in vielen Fällen wesentlich schwieriger und problematischer werden, weil die Grabstätte als Bezugspunkt fehlt. In den Friedhofssatzungen der jeweiligen Kommunen steht oftmals geschrieben, dass eine spätere Umbettung der Aschenkapsel nicht gestattet wird. Dies müssen Sie vor der Beisetzung unterschreiben.
  • Die Friedwaldbestattung ist eine der neueren Formen der Bestattung. Die Asche der Verstorbenen wird im Wald direkt zu den Wurzeln eines Baumes gegeben. Der Baum ist Grab und Grabmal, er nimmt die Asche mit seinen Wurzeln auf als Sinnbild des Lebens über den Tod hinaus. Die Grabpflege übernimmt die Natur. Diese neue Grabart wird immer häufiger als Alternative zur anonymen Beisetzung gewählt. Durch anklicken der von uns an dieser Stelle zur Verfügung gestellten Adresse erfahren Sie mehr hierzu. www.friedwald.de.
  • Die folgende Adresse gibt Ihnen ausführliche Informationen über Naturbestattungen z.B.in der Schweiz:“ Oase der Ewigkeit“ www.naturbestattungen.de. Angefangen über das Verstreuen der Asche bis hin zur Luft-, Fels-, Bergbach- oder Almwiesenbestattung finden Sie auf dieser Seite noch zusätzliche Fernsehberichte, die wir Ihnen sehr empfehlen können und die eine Beschreibung an dieser Stelle überflüssig machen.
  • Weitere für Sie vielleicht interessante Links führen Sie zu Diamantbestattung www.algordanza.de
  • Weltraumbestattung www.weltraumbestattung-lessing.de/Inhalt/Service/indexService.html
  • Tierbestattungen www.tierbestattung-sternenhimmel.de

Nach oben